Gustav-Adolf-Schule Datteln
Gustav-Adolf-Schule Datteln

Viertklässler erneuern Fußspuren

Gemeinsam mit Frau Gerhards und Frau Muno haben einige Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse die Fußspuren von der Elternhaltestelle am Beethovenplatz bis zur Gustav-Adolf-Schule erneuert. Nun ist der Weg bis zur Schule wieder gut erkennbar und markiert.

 

Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima

Dieses Jahr macht Datteln erstmals mit bei der Aktion Stadtradeln. Es ist eine Maßnahme des neuen Klimaschutz-Konzeptes.

 

Ziel ist es, über einen Zeitraum von 21 Tagen mehr Bürger zum Umstieg aufs Fahrrad zu motivieren. Im Zeitraum vom 7. bis 27. September können alle, die in Datteln leben, an der Aktion teilnehmen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

 

Die Gustav-Adolf-Schule hat ein Stadtradel-Team gegründet und wünscht sich viele Mitglieder. Kinder und Eltern, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen oder in der Freizeit Fahrrad fahren, können sich schon jetzt anmelden unter:

www.stadtradeln.de/datteln oder mit der STADTRADELN-App.

 

Dort muss man sich registrieren und dem vorhandenen Team (Gustav-Adolf-Schule) beitreten.

 

Jeder Kilometer, der während der 21 Tage mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden.

 

Kontaktschutzwände in den Klassen - Vielen Dank an Firma Lux aus Datteln

Ein großes Dankeschön geht von uns an die Firma Lux in Datteln. Von der Bezirksregierung haben wir Gelder erhalten, um Material zum Schutz vor einer Corona Infektion anzuschaffen. Dank der Großzügigkeit der örtlichen Firma Lux, die uns einen Superpreis gemacht hat, konnten wir einige Kontaktschutzwände kaufen, die auf den Pulten der Lehrkräfte stehen, so dass sie mit den Schülern gefahrlos kommunizieren können. Da die Stadt Datteln bereit war, den fehlenden Betrag zu übernehmen, konnten wir auch alle übrigen Klassen und Förderräume mit diesen Kontaktschutzwänden ausstatten. Vielen Dank an die Firma Lux, die diese Kontaktschutzwände sehr schnell hergestellt und geliefert hat!

 

Vielen Dank für viele selbstgenähte Masken

Eine Mutter unserer Schule hat uns vor einigen Tagen mit einer großen Tüte voll mit selbstgenähten Masken überrascht. Diese Masken verwahren wir im Sekretariat, um im Notfall unseren Schülern eine Ersatzmaske zu geben, sollten die beiden eigenen Masken z. B. in der Schule kaputtgegangen sein. Auch für das Lehrerkollegium hat Frau Hübner Ersatzmasken genäht. Im Namen aller SchülerInnen und des Kollegiums möchten wir uns ganz herzlich dafür bedanken!

 

Brotdosen für die Schulanfänger

Am Freitag, den 21.08.2020 überreichten der Bürgermeister Herr Dora und Herr Wißel von der Firma Innogy den neuen Erstklässlern und Erstklässlerinnen die von der Firma Innogy gesponsorten Brotdosen. Darin befand sich eine weitere Überraschung für die Kinder: Stifte, ein Buch sowie Teststreifen zum Überprüfen der Wasserqualität im eigenen Haushalt.

 

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an die Firma Innogy, Bürgermeister Herrn Dora und Herrn Wißel.

 

Neue Tische und Stühle für alle Klassen

Wenn die Schüler wieder zur Schule kommen dürfen, wartet eine Überraschung auf sie, denn alle Klassen wurden von der Stadt Datteln mit ganz neuen Tischen und Stühlen ausgestattet. In den Osterferien fand eine umfangreiche Austauschaktion statt. Alte, noch brauchbare Tische und Stühle wurden dabei natürlich nicht einfach weggeschmissen, sondern wurden nach Rumänien gespendet. Ein herzlicher Dank an den Hausmeister und alle Beteiligten, die in mühevoller Arbeit die alten Tische und Stühle aus den Klassen geräumt haben, denn durch die zurzeit herrschenden Einschränkungen auf Grund der Coronapandemie konnte das Ausräumen nicht wie geplant mit den Eltern als Helfer stattfinden.

 

In Zukunft müssen zum neuen Schuljahr nur noch nach Bedarf die passenden Stühle zwischen den Klassen ausgetauscht werden, denn die Besonderheit der neuen Schulmöbel besteht darin, dass die Tische höhenverstellbar und somit individuell einstellbar sind. So wird auf Dauer der Schulalltag vereinfacht. Die jährlichen Möbel-Umstell-Tage, bei denen bisher stets auch die Eltern tatkräftig mit angepackt haben, können ab jetzt entfallen.

 

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter in der Schulverwaltung der Stadt Datteln, die sich dafür eingesetzt haben, dass die GAS und die anderen Grundschulen diese tollen neuen Möbel erhalten!

 

Auf den Fotos sehen Sie einen kleinen Eindruck von der Anlieferung und von den fertigen Klassen.

 

Kü(u)mmer-Telefon der Stadt Datteln

Quelle: Webseite Stadt Datteln, 31.03.2020

 

"Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stellen alle Familienmitglieder vor große Herausforderungen: Eltern arbeiten plötzlich zu Hause oder haben Angst, ihren Job zu verlieren. In den meisten Fällen fällt auch die Kindertagesbetreuung aus. Kinder und Jugendliche müssen auf gewohnte soziale Kontakte verzichten, häufig allein oder an der Konsole spielen. Damit Kinder, Jugendliche und auch Eltern über ihre Probleme und Sorgen reden können, hat das Jugendamt der Stadt Datteln auf Initiative von Bürgermeister André Dora das Kümmer-Telefon eingerichtet, das am kommenden Dienstag, 31. März 2020, freigeschaltet wird." (Webseite Stadt Datteln, 31.03.2020)

 

Kü(u)mmer-Telefon für Kinder, Jugendliche & Eltern der Stadt Datteln

 

Karneval an der GAS

Am Freitag nach Weiberfastnacht fand an unserer Schule unsere traditionelle Karnevalsfeier statt. Die Schüler, Lehrer und Mitarbeiter kamen verkleidet zur Schule und so konnten viele tolle Kostüme bestaunt werden. Zunächst wurde in den Klassen gefeiert. Um 10.50 Uhr setzte sich die große Polonaise in Bewegung mit der alle Schüler in der Aula ankamen um dort gemeinsam zu feiern.

In der Aula wurden wir vom Kinderprinzenpaar begrüßt und mit toller Musik und Tänzen wurde dort zusammen weiter gefeiert. Am Ende bildeten alle Schüler auf dem Schulhof ein langes Spalier und das Kinderprinzenpaar zog hindurch und es gab Kamelle für alle.

 

Tag der offenen Tür an der GAS

Am Samstag, den 08.02.2020 fand an unserer Schule der „Tag der offenen Tür“ statt. Nach einer Begrüßung um 9 Uhr in der Aula durch die komm. Schulleiterin Frau Koch und einem kleinen Programm, dass einige Klassen vorbereitet hatten, öffneten in der dritten und vierten Stunde alle Klassen ihre Türen und die Besucher konnten viele spannende und tolle Unterrichtsstunden miterleben und sich die Gustav-Adolf-Schule genau angucken. In der Pause konnten die Besucherkinder mit auf dem Schulhof spielen und in der großen Sporthalle gab es die ganze Zeit verschiedene Mitmachstationen und im Musikraum konnten unterschiedliche Instrumente ausprobiert werden.

Während der ganzen Zeit hatte der Förderverein die Cafeteria in der Aula geöffnet und bewirtete unsere Besucher mit Speise und Getränken. An verschiedenen Infoständen standen die Mitarbeiter für Fragen und Informationen zur Verfügung. Selbstverständlich konnten auch die Räume der OGS und der Betreuung an diesem Tag besichtigt werden.

 

How to make a sandwich:

Im Rahmen des Englischunterrichts hat die Klasse 4b im landeskundlichen Unterricht das Thema: How to make a sandwich, besprochen und anschließend dasselbige auch verputzt!

 

Projekt im Kunstunterricht: Christo

Die Klasse 4d: Wir verpacken ein Objekt mit textilen Materialien frei nach dem Verpackungskünstler Christo innerhalb der Reihe "Kunst-Station" - Räumliches Gestalten von Christel Lippkau.

 

Basteltag an der Gustav-Adolf-Schule

Am 28.11.2018 war es wieder so weit: unser jährlich Adventsbasteltag fand statt. In allen Klassen wurde eifrig gebastelt, gebacken und gewerkelt, damit unsere Schule pünklich zum Beginn der Vorweihnachtszeit schön geschmückt ist. Während der erste Duft nach Weihnachtsplätzchen durch die Schule zog, bastelten viele fleißige Hände Schneemänner, Sterne, Tannenbäume und noch viel mehr. Nach und nach wurde immer mehr Gebasteltes in den Klassen und an den Fenstern aufgehängt. Jetzt kann die schöne Adventszeit beginnen.

 

 

 

Kartoffelrezepte

Passend zur Unterrichtseinheit "Kartoffel" im Sachunterricht erprobten die Kinder der Klasse 3a zusammen mit einigen Elternhelfern, Frau Jansen und Herr Muno Rezepte rund um die Kartoffel. Gemeinsam wurde Kartoffelpüree, eine Kartoffel-Ei-Pfanne, Kräuterkreme, Backofenkartoffeln und ein Kartoffelsalat gekocht und anschließend verzehrt. Vielen Dank noch einmal für die tolle Unterstützung beim Kochen durch die Eltern!

 

 

Kürbisse im Kunstunterricht

Gemeinsam mit Frau Koch gestalteten die Kinder der Klasse 3a im Kunstunterricht Fledermäuse und Füchse aus Kürbissen mit Acrylfarbe und Tonpapier.

 

 

Streitschlichter Ausbildung

16 Kinder der dritten und vierten Klassen haben eine fünftägige Streitschlichterausbildung gemacht. Alle Kinder haben die Abschlussprüfung geschafft. Darauf waren alle Lehrer und besonders die Schulleitung Frau Koch sehr stolz. Zum Abschluss bekamen alle Kinder eine Urkunde.

 

innogy überrascht Erstklässler in Datteln zum Schulstart

Bürgermeister André Dora (4. Reihe, 3. v. l.) und innogy-Regionalleiterin Maria Allnoch (4. Reihe, 2. v. l.) übergaben die grünen innogy-Frühstücksdosen an die  i-Dötzchen der Gustav-Adolf Schule. Mit  dabei waren Schulleiterin Mareike Koch (2. Reihe, l.), Svenja Kritharas, Klassenlehrerin Igelklasse (4. Reihe, l.), Carina Spahn, Klassenlehrerin Erdmännchenklasse (3. Reihe, mittig), Shana Heitbaum, Klassenlehrerin Pinguinklasse (4. Reihe, 8. v. r.), Simone Budde, Klassenlehrerin Elefantenklasse (2. Reihe, r.) und Andreas Schilde, Sonderpädagoge (4. Reihe, r.)

 

Datteln, 11. September 2018

 

Der erste Schultag ist eine besonders aufregende Sache. Die Erlebnisse sind so intensiv und eindrucksvoll, dass sich selbst viele Erwachsene noch an den eigenen großen Tag erinnern. Aufgeregt steht jedes Kind  da, inmitten der neuen Klassenkameraden, und umklammert stolz die Schultüte. Es ist eine neue Welt, in die die Kinder an diesem Tag eintauchen. Lernen, zuhören, konzentrieren – die Ansprüche sind hoch. Deshalb gibt innogy den Kindern aus Datteln auch in diesem Jahr wieder etwas mit auf den Weg. 

 

Bürgermeister André Dora und Maria Allnoch, Regionalleiterin bei innogy, verteilten heute gemeinsam 100 kleine grüne Frühstücksboxen an die Erstklässler der Gustav-Adolf-Schule. Insgesamt verteilt innogy in diesem Jahr 292 Boxen in Datteln. „Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft das A und O sind, um die Konzentra-tion von Kindern zu fördern“, erklärte Allnoch das Engagement von innogy. Bürgermeister Dora ergänzte: „Das zweite Frühstück liefert die Energie für den Tag. Mit der richtigen Grundlage sind Kinder in der Schule aufmerksamer und können sich besser konzentrieren. Deshalb ist eine gesund gefüllte Frühstücks-
box ein Muss für jeden Schulranzen.“

 

Und die Box hat es in sich: Eltern und Schüler finden darin neben einem Schreiblernstift und einem flexiblen Lineal auch ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte sowie gesunde Rezepte und Bastel- und Freizeittipps.

 

Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Frühstücksboxen an die Erstklässler im Netzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr sind es 20.000 Dosen. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.

 

 

Schulfest der Gustav-Adolf-Schule

Bei strahlendem Sonnenschein feierten Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam mit vielen Besuchern am 29. Juni 2018 nachmittags ein tolles Schulfest.

 

Auf dem Schulhof der Schule wurden viele verschieden Spiele angeboten, die die Schüler mit Begeisterung und Geschick erprobten. So versuchten sie sich beim Sackhüpfen, Wassertransportieren oder Torwandschießen.

Außerdem gab es einen Geschicklichkeitsparcours und es konnten Riesenseifenblasen gemacht werden oder die Schüler konnten Lesezeichen basteln. Auch Kinderschminken wurde angeboten. Eine ruhige Hand mussten die Schüler beim heißen Draht beweisen und es brauchte Mut, um in die Fühlkisten hineinzugreifen und zu erraten, was sich darin verbarg. Für jedes absolvierte Spiel sammelten die Kinder Stempel und konnten diese dann gegen eine Belohnung eintauschen, die der Förderverein gestiftet hatte.

 

Für das leibliche Wohl war dank des großen Kuchenbuffets, der kalten Getränke und der gegrillten Würstchen ebenfalls bestens gesorgt.

 

Vielen Dank an alle Helfer, die mit zum Gelingen dieses tollen Schulfestes beigetragen haben.

 

 

Ausflug der zweiten Klassen zum Dortmunder Zoo

Am Mittwoch, den 04.07.2018 machten die zweiten Klassen der Gustav-Adolf-Schule einen Ausflug in den Dortmunder Zoo. Bei strahlendem Sonnenschein führten die Kinder interessiert und mit viel Freude die Zoo-Rallye durch, tobten auf dem Spielplatz und freuten sich über eine Abkühlung von Frau Duschek, die ein Wassereis für jedes Kind im Gepäck hatte. Vielen Dank an die zahlreichen Begleitpersonen der einzelnen Klassen für die tolle Unterstützung!

 

 

Ausflug der Erstklässler zu

Ruths Bauernhof

Am letzten Donnerstag machte Klasse 1b einen Ausflug zu  Ruths Bauernhof! Das Wetter war durchwachsen, aber die Stimmung bombig! Zum Schluss gab es für alle Kinder noch ein kleines Eis!

 

 

Die GAS beim Schultriathlon in Haltern

Am 15.6. nahmen circa 50 Schüler der Klassen 3 und 4 am Schultriathlon in Haltern am See teil. Da einige Eltern sich bereiterklärt hatten, die Räder nach Haltern zu transportieren, konnten viele Schüler der dritten und vierten Klassen beim Triathlon starten.

Der Triathlon umfasst die Disziplinen schwimmen, Radfahren und laufen. So ging es auch für unsere Schüler nach einer kurzen Schwimmstrecke direkt auf die 1km lange Fahrradstrecke und anschließend hieß es noch die Laufstrecke von 400m zu bewältigen. Unterstützt wurden sie dabei durch die Anfeuerungsrufe der Zuschauer und der ehrenamtlichen Helfer.
Alle unsere Schüler haben den Triathlon bis zum Ende absolviert und konnten so im Ziel das verdiente Finisher-T-Shirt in Empfang nehmen und sich mit gesunden Snacks stärken.
Unser Schülerin Dana aus der dritten Klasse war sogar so schnell, dass sie in der Wertung aller teilnehmenden Mädchen des dritten Jahrgangs von allen Schulen den dritten Platz belegte und bei der Siegerehrung neben der Urkunde auch noch eine Medaille überreicht bekam.
Für die Gustav-Adolf-Schule war es dieses Jahr das erste Mal, dass Schüler von uns am Triathlon teilnahmen. Die Organisation war super und wir hatten viel Spaß, so dass einer erneuten Teilnahme im nächsten Jahr wohl nichts im Wege stehen sollte.

 

 

Neue Leitung der OGS: Sandrina Langner

Liebe Kinder und liebe Eltern,

 

an dieser Stelle würde ich mich gerne bei Ihnen als neue Einrichtungsleitung der OGS der Gustav-Adolf-Schule vorstellen.

 

Mein Name ist Sandrina Langner und ich bin 28 Jahre alt. Ich habe vor drei Jahren meinen Bachelor in Erziehungswissenschaften erfolgreich abgeschlossen. Während meines Studiums habe ich zwei Jahre in einem Familienzentrum gearbeitet. Danach war ich eineinhalb Jahre als Integrationsfachkraft in einer Grundschule in Dortmund tätig. In dieser Zeit habe ich überwiegend mit Kindern mit einem Förderbedarf gearbeitet und sie in ihrem Schulalltag begleitet und unterstützt.

Die letzten zwei Jahre war ich als Einrichtungsleitung in einer OGS in Waltrop tätig.

Nun bin ich bereit für eine neue Herausforderung. Umso mehr freue ich mich über die Einstellung in der OGS an der Gustav-Adolf-Schule. Schon jetzt bedanke ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Sandrina Langner

 

Spielenachmittag

Unser neues Angebot,  ein Spielenachmittag für Flüchtlingskinder und Ihre Familien wurde gut angenommen.  Die Familien wurden zunächst  von der kommisarischen Schulleiterin  Fr. Koch begrüßt. Im Anschluss wurden zuerst mit allen Kindern gemeinsame Kreispiele gemacht, um danach den restlichen Nachmittag  nach Herzenslust Spiele auszuprobieren. Alle hatten viel Spaß, sodass dieses Angebot jetzt regelmäßig wiederholt wird.

 

Nächster Termin : 

Donnerstag, 12. Juli  14 Uhr 

 

OGS-Hund Franky

Hallo, ich bin Franky und neu an der Gustav-Adolf-Schule. In Zukunft komme ich zusammen mit meinem Frauchen zwei Mal die Woche in die OGS. Kinder mag ich besonders gerne und ich freue mich darauf, euch endlich kennen zu lernen. Wundert euch nicht, dass ich komisch laufe. Ich bin nämlich ein ganz besonderer Hund! Ich habe krumme Beine und komme nicht so schnell voran, aber dafür bin ich besonders schlau. Ich lerne gerne und mag es wenn man mich streichelt und mit mir spielt. Ich freue mich schon auf viele Abenteuer, die ich zusammen mit euch und meinem Frauchen erleben darf.

 

Bis bald!

Euer Franky

 

Die GAS gewinnt das Völkerballturnier

Die Klasse 4d belegt den 1.Platz, die Klasse 4a gewinnt den Fairness-Pokal!

Beim 2.Völkerballturnier der Dattelner Grundschulen am 19.04.2018 belegte die Klasse 4d von Frau Kritharas nach einem spannenden und hart umkämpften Turnier in der Turnhalle des Comenius Gymnasiums den 1.Platz. Die Klasse 4a von Frau Laxen setzte sich am Ende in der Fairness-Wertung durch und durfte den Pokal für die meisten Sozialpunkte und die fairste Mannschaft des Turniers mit in die Gustav-Adolf-Schule nehmen. Somit gingen beide Trophäen an die Gustav-Adolf-Schule.

 

Ausflug der Klasse 1b

Bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune verbrachte die 1b einen schönen Vormittag im Möllerskamp. Für das leibliche Wohl und die körperliche Betätigung wurde gesorgt!

 

Tag der offenen Tür an der GAS

Am 13.04.2018 fand an unserer Schule der „Tag der offenen Tür“ statt. Eingeladen waren die Eltern und ihre Kinder, für die in den nächsten Monaten die Entscheidung darüber ansteht, an welcher Grundschule sie ihr Kind anmelden. Natürlich durften uns an diesem Tag auch unsere zukünftigen Schulanfänger und andere Interessierte besuchen. Nach einer Begrüßung durch die komm. Schulleiterin Frau Koch, öffneten in der zweiten und dritten Stunde alle Klassen ihre Türen und die Besucher konnten viele spannende und tolle Unterrichtsstunden miterleben und sich die Gustav-Adolf-Schule genau angucken. In der Pause konnten die Besucherkinder mit auf dem Schulhof spielen.

Während der ganzen Zeit hatte der Förderverein die Cafeteria geöffnet und bewirtete unsere Besucher mit frisch gebackenen Waffeln und Getränken. An verschiedenen Infoständen der Betreuung und der OGS standen die Mitarbeiter für Fragen und Informationen zur Verfügung. Außerdem standen den Eltern eine Sonderpädagogin, unsere Schulsozialpädagogin und unsere Schulsozialarbeiterin sowie die Schulleitung bei Fragen Rede und Antwort.

 

Elternhaltestelle

Unsere Elternhaltestelle am Beethovenplatz startet. Dort können Sie auf ausgewiesenen Plätzen halten und die Kinder aussteigen lassen. Von dort können die Kinder dann sicher ohne eine Straße zu überqueren den restlichen Weg zur Schule mit ihren Mitschülern oder alleine laufen. Sobald das Wetter es zulässt, werden wir den Weg von der Elternhaltestelle zur Schule auch noch mit farblichen Fußsymbolen kennzeichnen. Es kann sein, dass die Elternhaltestelle zunächst provisorisch beschildert ist. Bitte beachten Sie außerdem, dass sich die Beschilderung des Halteverbots vor der Schule ab Montag, den 07.02.2017 ändern wird. Achten Sie bitte genau darauf, wo Sie halten dürfen, ansonsten riskieren Sie einen Bußgeldbescheid.

 

Anbei der Artikel zur Elternhaltestelle aus der Dattelner Morgenpost vom 04.02.2017:

 

Halteverbotszone.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]