Gustav-Adolf-Schule Datteln
Gustav-Adolf-Schule Datteln

Vorlesetag 2022

Am Freitag, den 18.11.2022 fand auch in der Gustav-Adolf-Schule der Vorlesetag in Kooperation mit der OGS statt. Die OGS-MitarbeiterInnen und die LehrerInnen der Gustav-Adolf-Schule präsentierten den Kindern die verschiedensten Bücher und lasen darauf vor. 

 

Die Kinder erfreuten sich an Vorlesestunden in der Bücherei, dem Bilderbuchkino und am Bilderbuchtheater mit dem Kamishibai. In der Bildergalerie finden Sie eine Übersicht der Bücher, aus denen den Kindern vorgelesen wurde.

 

Förderverein: Vorstandswechsel

von links: Herr Lihs, Frau Zander, Frau Ziegler, Frau Klöber

 

Das Kollegium der Gustav-Adolf-Schule bedankt sich herzlich für die produktive, engagierte und ausdauernde Mitarbeit des ehemaligen Vorstands des Fördervereins der Gustav-Adolf-Schule.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien viel Freude und Erfolg auf der weiterführenden Schule.

neuer Vorstand des Fördervereins von links: Herr Skala, Frau Marquardt, Frau Knauf, Frau Lemke, Herr Aktas, Frau Sobotka, Frau Stefanski, Frau van Eijken, Frau Tschismar, Frau Pawlik

 

Gleichzeitig begrüßt und beglückwünscht das Kollegium der Gustav-Adolf-Schule den neuen Vorstand des Fördervereins recht herzlich. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit und freuen uns auf die gemeinsame Zeit!

 

Quelle: Dattelner Morgenpost, 24.09.2022 - zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

Wir trommeln am Weltkindertag!

Dieses Jahr gab es für die Schüler*innen der Jahrgangsstufe vier der Gustav-Adolf Gemeinschaftsgrundschule die Möglichkeit am Sportpark, gemeinsam mit anderen Grundschulen, am Weltkindertag zu trommeln!

Im Vorfeld begleitete die Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Datteln das Trommelprojekt für Dattelner Grundschulen. Jeder Schüler und jede Schülerin der vierten Jahgangsstufe bekam eine eigene Trommel, die bemalt und verziert werden konnte. Schön bunt sollte es werden und am Weltkindertag sollte es vorallem eins werden: Richtig laut.

Die Schüler*innen stimmten sich schon auf dem Weg zum Sportpark mit lautem getrommel ein. Angekommen am Sportpark Mitte suchten sich alle Schüler*innen einen guten Trommelplatz und gemeinsam mit Herrn Dora und Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit wurde getrommelt. Bis zum Rathaus sollte man laut Dora die Kinder hören können, denn heute ginge es um die Rechte aller Kinder!

 

Die Schüler*innen hatten sehr viel Spaß dabei und es war eine tolle Atmosphäre. Nach dem Trommeln konnten die Schüler*innen sich noch auf der mobilen Bewegungsbaustelle der Kinder- und Jugendarbeit austoben und kreativ werden.

 

Wir sagen Danke für eine tolle Aktion am Weltkindertag!

 

Streitschlichterausbildung 2022

Herzlichen Glückwunsch an unsere neuen Streitschlichter*innen! Das Motto der diesjährigen Streitschlichter: "Gemeinsam kann man alles schaffen, vorallem mit den Streitschlichtern 2022!"

 

Auch in diesem Jahr haben 16 Schüler und Schülerinnen die Streitschlichterausbildung mit Erfolg abgeschlossen. Eine Woche lang erlernten die Schüler und Schülerinnen alles Wichtige rund um das Thema Streit schlichten. Frau Tann, unsere Schulsozialarbeiterin, und Frau Rotte-Szameitat, unsere schulpädagogische Fachkraft, begleiteten die Schüler und Schülerinnen in der Ausbildung zum Streitschlicher. Inhaltlich wurden die Grundpfeiler einer Schlichtung erlernt, die Gruppendynamik gestärkt und es wurden zahlreiche Konflikte geschlichtet. Es gab viele tolle Momente und die Gruppe, zusammengesetzt aus den Jahrgangsstufen drei und vier, hatten auf Anhieb eine tolle Verbundenheit. Am letzten Tag der Ausbildung sind dann noch vier Streitschlichter*innen aus dem Jahr 2021 dazu gestoßen und werden die neuen Streitschlichter*innen in ihrem Dienst begleiten. Ebenfalls wurden am Freitag die Dienstausweise für die Streitschlichter*innen von Frau Böcker offiziell überreicht.

 

Seit dem 19. September 2022 sind die Streitschlichter*innen der Gustav-Adolf Grundschule jede erste Pause im Einsatz. Sie tragen in ihrem Dienst eine orangene Weste mit dem Logo der Gustav-Adolf Grundschule und haben natürlich ihren Dienstausweis dabei. Die Streitschlichter*innen wünschen sich, dass alle Kinder und Lehrer*innen glücklich sind und die Schlichtungen seitens der anderen Schüler und Schülerinnen angenommen werden.

Frau Tann und Frau Rotte-Szameitat begleiten die ausgebildeten Schlichter weiterhin, unterstützen bei Problemen, und sind schon in der festen Planung von Spielnachmittagen. Da freuen sich alle Streitschlichter schon sehr darauf.

 

Wir gratulieren Lasse, Mats, Mia, Marie, Charlotte, Anisa, Emely, Lena, Greta, Luis, Lucian, Sarah, Azra, Thorven. Azra, Felix und Iwan zur bestanden Streitschlichterausbildung im Jahr 2022!

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Schuljahr mit vielen Möglichkeiten für unsere Streitschlichter*innen, Konflikte auf dem Schulhof zu lösen.

Internationale Speisen

Das Schuljahresende nahm die 3c zum Anlass, die vielen Nationalitäten der Klasse mit einem Buffet zu feiern. Es gab typische selbstgemachte Speisen aus den Ländern Polen, Türkei, Russland, Syrien, Deutschland, Griechenland, Irak, Albanien und Bayern! ;-)

Besuch von der Imkerin

Der 3.Jahrgang bekam Besuch von der Imkerin Frau Schäfer. Diese informierte die sehr interessierten Schüler*innen über das Leben und Wirken der Honigbiene. Einen Teil des Bienenvolkes inklusive der Königin konnte in einem Glaskasten bestaunt werden. Sogar eine Drohne, dies ist die männlichen Biene ohne Stachel, durfte auf die Hand genommen werden. Am Ende gab es für jedes Kind noch ein Glas Honig für Zuhause.

 

Insektenhotel

Die Klasse 3a baut Insektenhotels.

 

Streitschlichter-Nachmittag

Am 2.6.2022 fand wieder ein toller Nachmittag für die Streitschlichter*innen statt. Nach dem gemeinsamen Wiederholen von Schlichtungen hatten die Kinder, Frau Tann und Frau Rotte-Szameitat viel Spaß bei den Spielen. Da uns nun die Viertklässler verlassen, werden wir im nächsten Schuljahr wieder neue Streitschlichter*innen ausbilden.

 

Wer möchte fleißige Arbeiterinnen sehen?

Am heutigen Tag (28.04.2022) hat unser Förderverein in einer Putz- und Aufräumaktioin die Schulküche mit neuen Utensilien, Kochlöffeln, Schneebesen, Schneidebrettchen, etc. neu ausgestattet. 

Die Kinder freuen sich sehr und werden in naher Zukunft die neu ausgestattete Küche aus"probieren"! 

Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer!

 

Symbole für den Frieden

Die 3a faltet Origami Kraniche und Friedenskerzen als Symbole für den Frieden.

 

Umwelterziehung: Recycling

Gesponsort durch die Sparkasse Vest besuchte Frau Jonoczek von der Umwelterziehung den 3. Jahrgang und sprach mit den Kindern über Müllvermeidung, Mülltrennung und Recycling. Aus leeren Tetra Paks wurden tolle Geldbörsen gebastelt, die die Schüler*innen begeisterten.

 

Stadtführung

Die 3c unternahm eine sehr interessante Stadtführung durch Datteln. Geleitet wurde diese von Frau Hans, eine Mitarbeiterin der VHS. Die Kinder entdeckten auf dem Weg vom Marktplatz durch die Innenstadt bis zum Rathaus viele historische Hinweise auf Dattelns Geschichte und hatten dabei viel Freude.

 

Karneval 2022 an der GAS

Mit kreativen Kostümen feierten die Lehrer/innen und Kinder am Freitag, 25.02.2022 mit viel Freude ein bisschen Karneval in ihren Klassen!  Es wurde gespielt, gemalt, gebastelt und natürlich auch ein wenig gefeiert. Zur Feier des Tages spendierte der Förderverein für alle Kinder leckere Berliner. So kam auch in der Gustav-Adolf-Schule in schwierigen Zeiten etwas Karnevalsstimmung auf.
 

Mit Frühblühern den Frühling locken

Die Entwicklung und das Wachstum von Frühblühern kann man am besten live im Klassenzimmer mitverfolgen. Daher hat die Klasse 1a passend zur Unterrichtsreihe „Frühblüher“ im Sachunterricht nun unterschiedliche dieser Frühlingsboten selbst gepflanzt. Tulpen, Schneeglöckchen, Krokusse, Narzissen und Hyazinthen sollen nun bald in voller Pracht im Klassenzimmer blühen.

 

Aber bis dahin dauert es noch ein wenig. In der Zwischenzeit heißt es also fleißig die vielen Pflanzen beobachten und die unterschiedlichen Wachstumsphasen zu dokumentieren. Natürlich darf das Gießen nicht vergessen werden.

 

Bereits beim Einpflanzen hatten die Schüler:innen viel Spaß und haben mit großer Freude die Blumenzwiebeln in die bunten Schalen gepflanzt. Dabei war es vollkommen egal, dass die Finger richtig schmutzig werden. Die kann man schließlich waschen.

 

Zuvor wurde im Unterricht bereits der Aufbau von Frühblühern besprochen. Umso spannender war es dann mit eigenen Augen zu sehen, wie bereits feine Wurzeln aus den Zwiebeln wachsen und das erste Grün der Stängel und Blätter zusehen ist.

 

Welche Farbe die Tulpen wohl haben werden? Und werden die Hyazinthen weiß, blau oder doch rosa sein?

 

Die Klasse 3c experimentiert mit Magneten

Die Klasse 3c lernte unterschiedliche Magnete, wie Stab-, Hufeisen- und Kugelmagnete kennen und experimentierte mit verschiedenen Materialien. Was ist magnetisch? Wie stelle ich selbst einen Magneten her? Wo werden Magnete eingesetzt?

 

Oh Apfelbaum, oh Apfelbaum, wo sind denn deine Blätter?

Noch pünktlich vor Weihnachten und rechtzeitig vor dem ersten Frost wurden am 14.12.2021 die fünf neuen Apfelbäumchen, die ursprünglich vom Kreis Recklinghausen als Geburtsbäumchen vorgesehen waren, aber als solche nicht abgerufen wurden, im Vorgarten der Gustav Adolf Schule eingepflanzt.

Unter Anleitung des Teams von Herrn Mathiowetz (KSD) wurden die Bäume fachgerecht in den Boden gesetzt. Die OGS-Kinder waren mit viel Eifer dabei und hatten viel Spaß bei den Spatenstichen, dem Einsetzen und anschließendem Bewässern der Bäume. Da war es auch egal, dass die Schuhe der kleinen Gärtner sehr matschig wurden, denn alle hatten viel Freude und waren anschließend sehr stolz! Auch, wenn sich im Eifer des Gefechts die vorher genau gemessene Pflanzlinie beim Pflanzen unbemerkt etwas verändert hat und einige Bäumchen nun leicht aus der Reihe tanzen. Bei dieser Gelegenheit wurden direkt noch ein paar „Bodenschätze“     (Blumenzwiebeln) mit verbuddelt, die im Frühling wahrscheinlich noch vor den Apfelbäumen zu blühen beginnen werden - ganz nach dem Motto: Jede Blüte zählt! So soll ja auch die im Sommer 2021 auf der angrenzenden Fläche angelegte Blumenwiese genau wie die Obstbäume den Bienen und anderen Insekten zur Nahrung dienen. Gleichzeitig bietet sich auf dieser Weise die Chance, dass mehrere im Lehrplan verankerte Sachunterrichtsthemen direkt vor Ort veranschaulicht werden können. Dies ist ein großer Gewinn für die Gustav-Adolf-Schule, denn nicht alle Kinder haben Zugang zu einem Garten mit Obstbäumen und Blumenwiese. Nun hoffen wir, dass alle fünf Bäumchen gut anwachsen und bedanken uns noch einmal ganz herzlich beim Kreis Recklinghausen für die Apfelbäumchen, bei der Stadt Datteln für die Pflanzerlaubnis, beim KSD für die fachgerechte und tatkräftige Unterstützung der Pflanzaktion sowie bei den Schülerinnen und Schülern, die so eifrig mitgeholfen haben!

 

(von Dorothea Isselstein)

 

 

Christmas Jumper Day

Auch in diesem Jahr packte das Kollegium der GAS am Christmas Jumper Day (10.12.2021) wieder die Weihnachtspullover aus, um die Schülerinnen und Schüler mit Rentieren, leuchtenden Nikolausmützen und vielem mehr zu erfreuen!

 

Quelle: Dattelner Morgenpost, 02.12.2021

 

Der Mann mit der Mundharmonika

Mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“ begann der Mundharmonikaspieler und Sänger Chris Kramer sein Weihnachtsmedley für die Jahrgangsstufen 1 und 2. Und tatsächlich stimmten die Kleinen in die altbekannte Melodie kräftig mit ein.

 

Im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ lud unsere Schule Herrn Kramer ein, um Besinnlichkeit und vorweihnachtliche Stimmung bei den Kindern zu wecken.

 

Chris Kramer erzählte in Abschnitten die Weihnachtsgeschichte und untermalte sie mit bekannten Weihnachtsliedern. Besonders seine Mundharmonika begeisterte die Kinder und so sangen sie im Wechsel mit dem kleinen Instrument.

 

Gerade in diesen besonderen Zeiten war es schön, einmal wieder in den Genuss einer kulturellen Veranstaltung zu kommen und so freuen wir uns gemeinsam weiter auf die besinnliche Adventszeit.

 

Nicole Gerhards

 

Adventsbasteln

„Schneidern, hämmern, basteln überall im Haus…“ tönte es am vergangenen Mittwoch aus den Rekordern der Klassen. Mit vollem Eifer bastelten die Kinder in den Klassen Fensterdekoration, Tischlaternen und Baumschmuck. Im Nu war die gesamte Schule weihnachtlich geschmückt.

 

Besonders viel Freude hatten die Kinder beim Schmücken des Weihnachtsbaums. Mit viel Liebe wurden die gebastelten Anhänger angebracht. Als dann noch die Lichterkette eingeschaltet wurde, erstrahlte der Baum in vollem Glanz.

 

Vielen Dank an den Hof Klöcker (Castrop-Rauxel)

für die Spende des Weihnachtsbaums!

 

Jetzt zaubert er jeden Morgen ein Lächeln in die Gesichter der Kinder und Lehrer … „es weihnachtet sehr“ in der Gustav-Adolf-Schule!

Vorlesetag in der Gustav-Adolf-Schule (19.11.2021)

Der Deutsche Vorlesetag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Die Stiftung Lesen, DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung haben diesen Aktionstag gemeinsam ins Leben gerufen. Ziel des Deutschen Vorlesetages ist es, Kinder bereits früh für das Lesen zu begeistern.

 

Dies taten die Lehrer*innen der Gustav-Adolf-Schule am vergangenen Freitag nur zu gern: In allen Klassen wurde vorgelesen und die Kinder lauschten gespannt den Geschichten.

 

Die Klassen 1a (Frau Stiepeldey), 1b (Frau Holtermann) und 1c (Frau Kinberger) wurden von ihren Klassenlehrerinnen ins Bilderbuchkino eingeladen. Auf der Leinwand konnten die Kinder die Geschichte „Irma hat so große Füße“ mitverfolgen.

 

Auch die SPD-Landtagsabgeordnete, Lisa Kapteinat, kam zum Vorlesen in die Schule. Sie las den Kindern aus der Klasse 1b (Frau Gerhards) vom „Kleinen Drachen Kokosnuss bei den wilden Tieren“ vor.

 

Verzaubern ließen sich die Kinder der Klasse 2a. Hier las Herr Muno aus dem Buch „Die Olchis im Bann der Magier“ vor.

 

In der Klasse 2b lauschten die Kinder Frau Hammes bei der Geschichte "Kleiner Wolf in weiter Welt".

 

In der Klasse 2c wurde es mucksmäuschenstill während Frau Duschek den Kindern Geschichten von Latte Igel vorlas.

 

Frau Donath las in der Klasse 3a nicht nur aus dem Bilderbuch „Mäusemärchen und Riesengeschichten“ vor, sondern hier war auch die Fantasie der Kinder gefragt. Diese sollten nämlich die Geschichte weiterschreiben und ein eigenes Ende finden.

 

Die Klasse 3c machte auf dem Flur vor der Klasse einen großen Sitzkreis, damit alle Kinder den lustigen Geschichten über „Karlsson vom Dach“ zuhören konnten, die Frau Bromm vorlas. Im Anschluss daran suchten sich die Kinder ein gemütliches Plätzchen und lasen sich gegenseitig ihre Lieblingsgeschichten vor.

 

Auf der ganzen Welt gibt es ungefähr dreitausenddreihunddreiunddreißig Glücksfeen und eine davon war in der Klasse 4a! Pistazia bestreute die Kinder mit Feenstaub und gab ihnen eine Nachhilfestunde im Glücklichsein.

 

Hoch her ging es auch in der Klasse 4c von Frau Heibaum. Hier räumten die „Drei Dreckspiraten“ mal so richtig auf und im Nu war es vorbei mit der Langeweile!

 

In der Klasse 4b las Frau Budde den Kindern aus dem Kinderbuchklassiker „Ronja Räubertochter“ vor. Im Anschluss daran durften die Kinder ihre Lieblingsbücher vorstellen und ihren Freunden daraus etwas vorlesen.

 

Besonders spannend wurde es in der Klasse 4d (Frau Kritharas): Das Buch „Das Handy der 1000 Gefahren“ lasen die sich die Kinder gegenseitig vor. Es ist ein Buch aus der „Du entscheidest selbst“-Reihe und bot viele Entscheidungsmöglichkeiten, wie das Abenteuer weitergeht.

 

Und eins steht fest: Vom Vorlesen können Kinder nie genug bekommen!

 

Bücherei

Pünktlich zum Vorlesetag öffnete ebenfalls die Schulbücherei nach langer Zeit wieder ihre Türen. Für gewöhnlich kommen die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei Datteln einmal im Monat zu uns an die Gustav-Adolf-Schule und die Schüler*innen dürfen dann nach Herzenslust stöbern und sich natürlich auch ein Buch zum Lesen zu Hause ausleihen. Mit großem Interesse und viel Neugierde stöberten heute die Kinder der Klassen 2 bis 4 in den Regalen und machten es sich beim Schmökern so richtig gemütlich. Jetzt können die Kinder wieder regelmäßig Bücher ausleihen.

 

Ich will Feuerwehrman werden! Oder Frau?

Im Rahmen eines Brandschutzseminars lernten vier Lehrerinnen der GAS nicht nur cool mit dem Feuerlöscher umzugehen, sondern auch Brände im Vorfeld zu vermeiden!

 

Kartoffeldruck in der Klasse 3c

Die Klasse 3c beschäftigt sich im Sachunterricht mit dem Thema Kartoffeln. In Kunst probieren sie sich am Kartoffeldruck.

 

Radfahrausbildung der Viertklässler

Wir Viertklässler befinden uns momentan mitten in der Radfahrausbildung und zeigen dabei vollen Einsatz. Im Unterricht lernen wir gerade die Theorie. Da geht es dann um Themen, wie beispielsweise das richtige Anfahren, das Umfahren eines Hindernisses oder das Anhalten. Dieses Wissen benötigen wir dann für die praktische Übungseinheit im Straßenverkehr. Zur Vorbereitung auf das Fahren im öffentlichen Verkehr schwangen wir uns schon vorab auf die Räder und machten einige motorische Übungen auf dem Schulhof, um an Sicherheit auf dem Sattel zu gewinnen. Dabei warfen wir bereits einen Blick auf die Helme und die Fahrräder. Eine richtige Einstellung des Helms und ein verkehrssicheres Fahrrad sind nämlich eine der wichtigsten Voraussetzungen für unsere praktischen Übungseinheiten, auf die wir uns schon sehr freuen.

 

Schnecken von der Wiese

Der 2.Jahrgang lernt etwas über die Wiese und ihre Bewohner. Heute hat Frau Isselstein Schnecken aus ihrem Garten mitgebracht.

 

Hurra, die iPads sind da!

Mit voller Freude und größter Motivation nutzen wir nun die iPads im Unterricht. Neuerdings sind zwei Klassen an unserer Schule mit iPads, Beamer und Leinwand ausgestattet. Jedem Kind steht jetzt ein eigenes iPad zur Verfügung, was im Unterricht sofort mit großem Interesse aufgenommen wurde. So hieß es nun Bildschirm entsperren, ins W-Lan einloggen und erstmal die beliebten Lernapps nutzen. In Zukunft werden die digitalen Medien weiter in den Unterricht integriert. Wir freuen uns darauf und wollen im Umgang mit den iPads noch einiges lernen.

 

Boote bauen:

Felix und ich durften in die Schule Werkzeug mitbringen. Dann sind wir in den Werkraum gegangen und haben Boote aus Holz mit Säge, Hammer und Nägeln zusammengebaut. Das war toll!

 

Von Finn

Klasse 2a

 

Das Schlagzeug wurde ausprobiert:

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien habe ich bei Frau Isselstein Schlagzeug gespielt.

 

Obwohl ich vorher noch nie Schlagzeug gespielt habe, konnte ich es recht gut.

Das hat Spaß gemacht.

 

Von Felix Reinke

Klasse 2a

 

Lesezeit

Vor dem Lockdown machte sich die Klasse 2c eine gemütliche Lesezeit in der Schulbücherei.

 

Tolle Aktion: Masken statt Waffeln

Normalerweise findet von O-O (Oktober bis Ostern) das monatliche Waffelbacken zugunsten unseres Fördervereins statt. Leider war es uns nicht möglich, das Waffelbacken diesmal gemäß den geforderten Hygieneauflagen durchzuführen. Der Förderverein unterstützt unsere Schüler und unser Schuleben in ganz vielen Bereichen und es wäre sehr schade, wenn dieses Jahr durch die Coronapandemie die Gelder, die wir sonst durch das Waffelbacken für den Förderverein erwirtschaften, nicht zustande kommen. Um unseren Förderverein trotzdem zu unterstützen, haben wir uns am Rande der Schulpflegschaftssitzung eine andere tolle Aktion überlegt:

 

Eine Mutter unserer Schule (Frau Hübner) hat angeboten, Masken für die Schüler zu nähen. Diese Masken konnten die Schüler dann gegen eine Spende in der Schule beim Klassenlehrer erwerben. Die Aktion fand in der Woche nach den Herbstferien statt und hat unsere Erwartungen übertroffen! Insgesamt wurden bisher 499,33 Euro für die Masken gespendet! Das Geld übergab Frau Koch am Freitag an den neuen Vorsitzenden des Fördervereins Herrn Lihs.

 

Vielen Dank an unsere fleißige Frau Hübner, die uns so tolle Masken genäht hat und vielen Dank an alle Familien, die so großzügig gespendet haben!

 

Sicherheitswesten für die Erstklässler

Die Freude war groß, als die Schüler der 1. Klassen die Sicherheitswesten von ihren Lehrern ausgeteilt bekamen. Im Rahmen des Sachunterrichts hatten sie bereits über die Sichtbarkeit von heller und dunkler Kleidung im Straßenverkehr gesprochen und wenn sie die Weste z. B. auf dem Weg zur Schule tragen, werden sie von den anderen Verkehrsteilnehmern viel besser gesehen und so wird ihr Schulweg noch sicherer.

 

Die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land hat für jeden Erstklässler der Gustav-Adolf-Schule eine Sicherheitsweste gestiftet. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken!

 

Viertklässler erneuern Fußspuren

Gemeinsam mit Frau Gerhards und Frau Muno haben einige Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse die Fußspuren von der Elternhaltestelle am Beethovenplatz bis zur Gustav-Adolf-Schule erneuert. Nun ist der Weg bis zur Schule wieder gut erkennbar und markiert.

 

Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima

Dieses Jahr macht Datteln erstmals mit bei der Aktion Stadtradeln. Es ist eine Maßnahme des neuen Klimaschutz-Konzeptes.

 

Ziel ist es, über einen Zeitraum von 21 Tagen mehr Bürger zum Umstieg aufs Fahrrad zu motivieren. Im Zeitraum vom 7. bis 27. September können alle, die in Datteln leben, an der Aktion teilnehmen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

 

Die Gustav-Adolf-Schule hat ein Stadtradel-Team gegründet und wünscht sich viele Mitglieder. Kinder und Eltern, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen oder in der Freizeit Fahrrad fahren, können sich schon jetzt anmelden unter:

www.stadtradeln.de/datteln oder mit der STADTRADELN-App.

 

Dort muss man sich registrieren und dem vorhandenen Team (Gustav-Adolf-Schule) beitreten.

 

Jeder Kilometer, der während der 21 Tage mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden.

 

Kontaktschutzwände in den Klassen - Vielen Dank an Firma Lux aus Datteln

Ein großes Dankeschön geht von uns an die Firma Lux in Datteln. Von der Bezirksregierung haben wir Gelder erhalten, um Material zum Schutz vor einer Corona Infektion anzuschaffen. Dank der Großzügigkeit der örtlichen Firma Lux, die uns einen Superpreis gemacht hat, konnten wir einige Kontaktschutzwände kaufen, die auf den Pulten der Lehrkräfte stehen, so dass sie mit den Schülern gefahrlos kommunizieren können. Da die Stadt Datteln bereit war, den fehlenden Betrag zu übernehmen, konnten wir auch alle übrigen Klassen und Förderräume mit diesen Kontaktschutzwänden ausstatten. Vielen Dank an die Firma Lux, die diese Kontaktschutzwände sehr schnell hergestellt und geliefert hat!

 

Vielen Dank für viele selbstgenähte Masken

Eine Mutter unserer Schule hat uns vor einigen Tagen mit einer großen Tüte voll mit selbstgenähten Masken überrascht. Diese Masken verwahren wir im Sekretariat, um im Notfall unseren Schülern eine Ersatzmaske zu geben, sollten die beiden eigenen Masken z. B. in der Schule kaputtgegangen sein. Auch für das Lehrerkollegium hat Frau Hübner Ersatzmasken genäht. Im Namen aller SchülerInnen und des Kollegiums möchten wir uns ganz herzlich dafür bedanken!

 

Brotdosen für die Schulanfänger

Am Freitag, den 21.08.2020 überreichten der Bürgermeister Herr Dora und Herr Wißel von der Firma Innogy den neuen Erstklässlern und Erstklässlerinnen die von der Firma Innogy gesponsorten Brotdosen. Darin befand sich eine weitere Überraschung für die Kinder: Stifte, ein Buch sowie Teststreifen zum Überprüfen der Wasserqualität im eigenen Haushalt.

 

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an die Firma Innogy, Bürgermeister Herrn Dora und Herrn Wißel.

 

Neue Tische und Stühle für alle Klassen

Wenn die Schüler wieder zur Schule kommen dürfen, wartet eine Überraschung auf sie, denn alle Klassen wurden von der Stadt Datteln mit ganz neuen Tischen und Stühlen ausgestattet. In den Osterferien fand eine umfangreiche Austauschaktion statt. Alte, noch brauchbare Tische und Stühle wurden dabei natürlich nicht einfach weggeschmissen, sondern wurden nach Rumänien gespendet. Ein herzlicher Dank an den Hausmeister und alle Beteiligten, die in mühevoller Arbeit die alten Tische und Stühle aus den Klassen geräumt haben, denn durch die zurzeit herrschenden Einschränkungen auf Grund der Coronapandemie konnte das Ausräumen nicht wie geplant mit den Eltern als Helfer stattfinden.

 

In Zukunft müssen zum neuen Schuljahr nur noch nach Bedarf die passenden Stühle zwischen den Klassen ausgetauscht werden, denn die Besonderheit der neuen Schulmöbel besteht darin, dass die Tische höhenverstellbar und somit individuell einstellbar sind. So wird auf Dauer der Schulalltag vereinfacht. Die jährlichen Möbel-Umstell-Tage, bei denen bisher stets auch die Eltern tatkräftig mit angepackt haben, können ab jetzt entfallen.

 

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter in der Schulverwaltung der Stadt Datteln, die sich dafür eingesetzt haben, dass die GAS und die anderen Grundschulen diese tollen neuen Möbel erhalten!

 

Auf den Fotos sehen Sie einen kleinen Eindruck von der Anlieferung und von den fertigen Klassen.

 

Kü(u)mmer-Telefon der Stadt Datteln

Quelle: Webseite Stadt Datteln, 31.03.2020

 

"Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stellen alle Familienmitglieder vor große Herausforderungen: Eltern arbeiten plötzlich zu Hause oder haben Angst, ihren Job zu verlieren. In den meisten Fällen fällt auch die Kindertagesbetreuung aus. Kinder und Jugendliche müssen auf gewohnte soziale Kontakte verzichten, häufig allein oder an der Konsole spielen. Damit Kinder, Jugendliche und auch Eltern über ihre Probleme und Sorgen reden können, hat das Jugendamt der Stadt Datteln auf Initiative von Bürgermeister André Dora das Kümmer-Telefon eingerichtet, das am kommenden Dienstag, 31. März 2020, freigeschaltet wird." (Webseite Stadt Datteln, 31.03.2020)

 

Kü(u)mmer-Telefon für Kinder, Jugendliche & Eltern der Stadt Datteln

 

Karneval an der GAS

Am Freitag nach Weiberfastnacht fand an unserer Schule unsere traditionelle Karnevalsfeier statt. Die Schüler, Lehrer und Mitarbeiter kamen verkleidet zur Schule und so konnten viele tolle Kostüme bestaunt werden. Zunächst wurde in den Klassen gefeiert. Um 10.50 Uhr setzte sich die große Polonaise in Bewegung mit der alle Schüler in der Aula ankamen um dort gemeinsam zu feiern.

In der Aula wurden wir vom Kinderprinzenpaar begrüßt und mit toller Musik und Tänzen wurde dort zusammen weiter gefeiert. Am Ende bildeten alle Schüler auf dem Schulhof ein langes Spalier und das Kinderprinzenpaar zog hindurch und es gab Kamelle für alle.

 

Tag der offenen Tür an der GAS

Am Samstag, den 08.02.2020 fand an unserer Schule der „Tag der offenen Tür“ statt. Nach einer Begrüßung um 9 Uhr in der Aula durch die komm. Schulleiterin Frau Koch und einem kleinen Programm, dass einige Klassen vorbereitet hatten, öffneten in der dritten und vierten Stunde alle Klassen ihre Türen und die Besucher konnten viele spannende und tolle Unterrichtsstunden miterleben und sich die Gustav-Adolf-Schule genau angucken. In der Pause konnten die Besucherkinder mit auf dem Schulhof spielen und in der großen Sporthalle gab es die ganze Zeit verschiedene Mitmachstationen und im Musikraum konnten unterschiedliche Instrumente ausprobiert werden.

Während der ganzen Zeit hatte der Förderverein die Cafeteria in der Aula geöffnet und bewirtete unsere Besucher mit Speise und Getränken. An verschiedenen Infoständen standen die Mitarbeiter für Fragen und Informationen zur Verfügung. Selbstverständlich konnten auch die Räume der OGS und der Betreuung an diesem Tag besichtigt werden.

 

How to make a sandwich:

Im Rahmen des Englischunterrichts hat die Klasse 4b im landeskundlichen Unterricht das Thema: How to make a sandwich, besprochen und anschließend dasselbige auch verputzt!

 

Projekt im Kunstunterricht: Christo

Die Klasse 4d: Wir verpacken ein Objekt mit textilen Materialien frei nach dem Verpackungskünstler Christo innerhalb der Reihe "Kunst-Station" - Räumliches Gestalten von Christel Lippkau.

 

Basteltag an der Gustav-Adolf-Schule

Am 28.11.2018 war es wieder so weit: unser jährlich Adventsbasteltag fand statt. In allen Klassen wurde eifrig gebastelt, gebacken und gewerkelt, damit unsere Schule pünklich zum Beginn der Vorweihnachtszeit schön geschmückt ist. Während der erste Duft nach Weihnachtsplätzchen durch die Schule zog, bastelten viele fleißige Hände Schneemänner, Sterne, Tannenbäume und noch viel mehr. Nach und nach wurde immer mehr Gebasteltes in den Klassen und an den Fenstern aufgehängt. Jetzt kann die schöne Adventszeit beginnen.

 

 

 

Kartoffelrezepte

Passend zur Unterrichtseinheit "Kartoffel" im Sachunterricht erprobten die Kinder der Klasse 3a zusammen mit einigen Elternhelfern, Frau Jansen und Herr Muno Rezepte rund um die Kartoffel. Gemeinsam wurde Kartoffelpüree, eine Kartoffel-Ei-Pfanne, Kräuterkreme, Backofenkartoffeln und ein Kartoffelsalat gekocht und anschließend verzehrt. Vielen Dank noch einmal für die tolle Unterstützung beim Kochen durch die Eltern!

 

 

Kürbisse im Kunstunterricht

Gemeinsam mit Frau Koch gestalteten die Kinder der Klasse 3a im Kunstunterricht Fledermäuse und Füchse aus Kürbissen mit Acrylfarbe und Tonpapier.

 

 

Streitschlichter Ausbildung

16 Kinder der dritten und vierten Klassen haben eine fünftägige Streitschlichterausbildung gemacht. Alle Kinder haben die Abschlussprüfung geschafft. Darauf waren alle Lehrer und besonders die Schulleitung Frau Koch sehr stolz. Zum Abschluss bekamen alle Kinder eine Urkunde.

 

innogy überrascht Erstklässler in Datteln zum Schulstart

Bürgermeister André Dora (4. Reihe, 3. v. l.) und innogy-Regionalleiterin Maria Allnoch (4. Reihe, 2. v. l.) übergaben die grünen innogy-Frühstücksdosen an die  i-Dötzchen der Gustav-Adolf Schule. Mit  dabei waren Schulleiterin Mareike Koch (2. Reihe, l.), Svenja Kritharas, Klassenlehrerin Igelklasse (4. Reihe, l.), Carina Spahn, Klassenlehrerin Erdmännchenklasse (3. Reihe, mittig), Shana Heitbaum, Klassenlehrerin Pinguinklasse (4. Reihe, 8. v. r.), Simone Budde, Klassenlehrerin Elefantenklasse (2. Reihe, r.) und Andreas Schilde, Sonderpädagoge (4. Reihe, r.)

 

Datteln, 11. September 2018

 

Der erste Schultag ist eine besonders aufregende Sache. Die Erlebnisse sind so intensiv und eindrucksvoll, dass sich selbst viele Erwachsene noch an den eigenen großen Tag erinnern. Aufgeregt steht jedes Kind  da, inmitten der neuen Klassenkameraden, und umklammert stolz die Schultüte. Es ist eine neue Welt, in die die Kinder an diesem Tag eintauchen. Lernen, zuhören, konzentrieren – die Ansprüche sind hoch. Deshalb gibt innogy den Kindern aus Datteln auch in diesem Jahr wieder etwas mit auf den Weg. 

 

Bürgermeister André Dora und Maria Allnoch, Regionalleiterin bei innogy, verteilten heute gemeinsam 100 kleine grüne Frühstücksboxen an die Erstklässler der Gustav-Adolf-Schule. Insgesamt verteilt innogy in diesem Jahr 292 Boxen in Datteln. „Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt. Studien zeigen, dass richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft das A und O sind, um die Konzentra-tion von Kindern zu fördern“, erklärte Allnoch das Engagement von innogy. Bürgermeister Dora ergänzte: „Das zweite Frühstück liefert die Energie für den Tag. Mit der richtigen Grundlage sind Kinder in der Schule aufmerksamer und können sich besser konzentrieren. Deshalb ist eine gesund gefüllte Frühstücks-
box ein Muss für jeden Schulranzen.“

 

Und die Box hat es in sich: Eltern und Schüler finden darin neben einem Schreiblernstift und einem flexiblen Lineal auch ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte sowie gesunde Rezepte und Bastel- und Freizeittipps.

 

Bereits seit vielen Jahren verteilt innogy Frühstücksboxen an die Erstklässler im Netzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr sind es 20.000 Dosen. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.

 

 

Schulfest der Gustav-Adolf-Schule

Bei strahlendem Sonnenschein feierten Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam mit vielen Besuchern am 29. Juni 2018 nachmittags ein tolles Schulfest.

 

Auf dem Schulhof der Schule wurden viele verschieden Spiele angeboten, die die Schüler mit Begeisterung und Geschick erprobten. So versuchten sie sich beim Sackhüpfen, Wassertransportieren oder Torwandschießen.

Außerdem gab es einen Geschicklichkeitsparcours und es konnten Riesenseifenblasen gemacht werden oder die Schüler konnten Lesezeichen basteln. Auch Kinderschminken wurde angeboten. Eine ruhige Hand mussten die Schüler beim heißen Draht beweisen und es brauchte Mut, um in die Fühlkisten hineinzugreifen und zu erraten, was sich darin verbarg. Für jedes absolvierte Spiel sammelten die Kinder Stempel und konnten diese dann gegen eine Belohnung eintauschen, die der Förderverein gestiftet hatte.

 

Für das leibliche Wohl war dank des großen Kuchenbuffets, der kalten Getränke und der gegrillten Würstchen ebenfalls bestens gesorgt.

 

Vielen Dank an alle Helfer, die mit zum Gelingen dieses tollen Schulfestes beigetragen haben.